Duales Studium Maler

    1 Job, 2 Ausbildungen und alle Chancen

    Dualer Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen

    Wie sieht er aus, der optimale Weg in die Zukunft? Die einen sagen, dass eine praktische Ausbildung die beste Basis für den Karrierestart ist. Andere behaupten, das Studium ist der richtige Schritt.

    Beides ist richtig.

    Der duale Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen verbindet das Beste aus zwei Welten: eine praxisorientierte Ausbildung zum Maler und Lackierer in einem zertifizierten Betrieb und ein zukunftssicheres Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss „Bachelor of Engineering“. Eine Kombi aus klassischer Berufsausbildung und einem Studium an der Frankfurt University of Applied Sciences – für zahlreiche Karrierechancen in einem breit gefächerten Tätigkeitsfeld.

    Voraussetzungen

    Abwechslungsreich und Aussichtsreich

    Voraussetzung für den dualen Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen ist ein Fachabitur oder Abitur. Beginn der insgesamt 5-jährigen Ausbildung ist im Herbst.

    In den ersten 2,5 Jahren liegt der Schwerpunkt auf der Berufsausbildung zum Maler und Lackierer. Die ersten Monate konzentrieren sich dabei ganz auf die handwerkliche Ausbildung im Betrieb. Im Anschluss, mit Beginn des Sommersemesters, wird die Berufsausbildung mit Lehrveranstaltungen an der Frankfurt University of Applied Sciences ergänzt – erst an 2 Tagen pro Woche, ab dem 3. Semester an 3 Tagen und im 4. Studiensemester an 4 Tagen pro Woche. An den restlichen Wochentagen und in der vorlesungsfreien Zeit wird die betriebliche Ausbildung weitergeführt. Nach dem 5. Semester erfolgt die Gesellenprüfung durch die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main.

    Der 2. Teil des dualen Studiengangs geht in der Regel über 5 Semester und widmet sich ausschließlich dem Studium des Bauingenieurwesens an der University of Applied Sciences. In der vorlesungsfreien Zeit können Sie sich in Ihrem Betrieb auf Ihre Führungsaufgabe vorbereiten. Zentraler Inhalt ist dabei eine fundierte und praxisorientierte Ingenieurausbildung mit dem Abschluss „Bachelor of Engineering (B. Eng.)“.

    Deine Chancen

    Deine Zukunft voller Chancen

    Mit dieser Kombination aus Studium und zuvor abgeschlossener Maler- und Lackierer Ausbildung stehen dir viele Möglichkeiten offen. In der Bauwirtschaft gibt es zahlreiche unterschiedliche Jobs, für die du mit deinem Abschluss qualifiziert bist – ob als Bauingenieur, Baustellenleiter oder Betriebswirt. Alternativ kannst du einen Malerbetrieb gründen und führen oder ein Masterstudium anschließen und dann promovieren.

    In jedem Fall ist die Arbeitsmarktsituation extrem günstig und das Tätigkeitsfeld sehr breit: von Planungsleistungen über Bauleitungstätigkeiten bis hin zu Führungspositionen in großen Handwerksbetrieben oder in der Selbstständigkeit  stehen dir alle Türen offen. Mit Abschluss des dualen Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen hast du beste Zukunftschancen – auf verantwortungsvolle und gut bezahlte Stellen im Handwerk.

    Kontakt

    Eine Nummer für alle Antworten

    Vor der Entscheidung für den dualen Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen gibt es noch jede Menge Fragen. Gibt es in deiner Umgebung noch Ausbildungsplätze? Erfüllst du alle Anforderungen? Wie viel verdient man während der praktischen Ausbildung? Und wie viel während der Studiumszeit?

    Auf die Antworten musst du nicht lange warten. Ruf einfach an, frag unseren Ansprechpartner für den dualen Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen oder mach gleich einen Termin mit ihm aus. 

     

    Dein Ansprechpartner

    Felix Diemerling
    Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main
    069-89990767

    E-Mail an Felix Diemerling senden...

     

    Jetzt weiterempfehlen

    Das Studium ist vielleicht nichts für dich, aber du kennst jemanden den es interessieren könnte? Dann hast du hier die Möglichkeit diese Informationsseite unkompliziert weiterzuempfehlen.

    Per E-Mail einem Freund empfehlen

    Stellenangebote

    Kraft GmbH

    Westphal Maler GmbH

    Malerwerkstätten Mensinger GmbH

    Mehr Infos

    Dualer Studiengang Bauingenieurwesen

    Dualer Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen

    Wie funktioniert der duale Bachelor-Studiengang?

    Der duale Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen verbindet das Studium des Bauingenieurwesens mit einer Ausbildung zum Maler- und Lackierer.

    Der Auszubildende und der Ausbildungsbetrieb schließen zusätzlich zu einem normalen Ausbildungsvertrag eine Zusatzvereinbarung ab, die die Ausbildung im Rahmen des „Dualen Studienganges Bauingenieurwesen“ regelt.

    Der „Duale Studiengang Bauingenieurwesen“ gliedert sich in zwei Abschnitte:

    Erster Abschnitt: Schwerpunkt Berufsausbildung als Maler- und Lackierer

    Der erste Abschnitt umfasst die Zeit der Ausbildung zum Maler und Lackierer (in der Regel 30 Monate). Parallel hierzu wird das mit der Ausbildung verzahnte Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.E.g.) an der Frankfurt University of Applied Sciences (ehemals Fachhochschule Frankfurt) aufgenommen.

    Dieser Abschnitt gliedert sich in 2 Phasen:

    Phase 1:In den ersten 8 Monaten erfolgt ausschließliche die gewerbliche Ausbildung im  Ausbildungsbetrieb.

    Phase 2:  Das Studium wird zum April (Sommersemester, Einschreibung erfolgt ab 01. April) aufgenommen. Lehrveranstaltungen finden während der Vorlesungszeiten im ersten und zweiten Studiensemester an zwei Tagen, im dritten Studiensemester an 3 Tagen pro Woche und im 4. Studiensemester an 4 Tagen statt. Die restlichen Wochentage stehen der betrieblichen Ausbildung zur Verfügung.  In der vorlesungsfreien Zeit wird die Berufsausbildung fortgeführt. Sie endet mit der Gesellenprüfung durch die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main.

    Zweiter Abschnitt: Studium zum Bauingenieur mit dem Abschluss „Bachelor of Engineering (B.Eng.)

    Der zweite Abschnitt im Umfang von 5 Studiensemestern (Regelstudienzeit) dient ausschließlich dem Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) gemäß den Vorgaben (u.a. Studienordnung, Prüfungsordnung) der University of Applied Sciences (ehemals Fachhochschule Frankfurt am Main ). Den Abschluss des Studiums bildet in der Regel die Anfertigung einer Bachelor-Arbeit.

    Im Mittelpunkt des Studiums steht eine fundierte und praxisorientierte Ingenieursausbildung, die Sie in Kombination mit der Ausbildung zum Maler- und Lackierer zu einer vielgefragten Person in der Bauwirtschaft macht.

    Wie geht es danach weiter?

    Nach Abschluss des Bachelorstudiums gibt es die Möglichkeit des direkten Eintritts in das Berufsleben,  der Fortführung der Ausbildung in Form eines Masterstudiums, welches anschließend zur Promotion befähigt oder der direkten Weiterbildung zum Maler- und Lackierermeister.

    Die Arbeitsmarktsituation ist extrem günstig. Es werden deutlich mehr Bauingenieure gesucht, als es Absolventen in diesem Fach gibt. Das Tätigkeitsfeld ist dabei sehr breit. Von Planungsleistungen über Bauleitungstätigkeiten bis hin zu Führungspositionen in großen Handwerksbetrieben stehen Ihnen alle Türen offen. Gerade im Handwerk können viele verantwortungsvolle und gutbezahlte Stellen mangels geeigneter Bewerber nicht besetzt werden. Dies bietet Ihnen beste Zukunftschancen.

    Was sind die Zugangsvoraussetzungen?

    Fachabitur oder Abitur.

    Impressum/Datenschutz

    Impressum

    Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main
    Hanauer Landstraße 501
    60386 Frankfurt

    Telefon: 069-89990767
    Telefax: 069-89990769
    info@farbe-rhein-main.de

    Rechtliche Hinweise

    Haftungshinweis

    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber selbst verantwortlich.

    Datenschutz

    Den Schutz Ihrer persönlichen Daten nehmen wir sehr ernst und halten uns an das Datenschutzgesetz. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang gespeichert. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben. Sie haben die Möglichkeit auf unserer Seite Ihre persönlichen oder geschäftlichen Daten (Emailadresse, Name, Anschrift) einzugeben, die Preisgabe dieser Daten erfolgt Ihrerseits als Nutzer auf ausdrücklich freiwilliger Basis. 

    Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

    Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server der SeminarPool GmbH in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

    Cookies

    Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

    Auskunftsrecht

    Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten gibt der beauftragte Datenschutzbeauftragte von uns. Wenn Sie Fragen haben oder Auskunft wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns.

    Datenschutzerklärung für die Nutzung sozialer Netze

    Auf unseren Seiten sind eventuell Plugins sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+, Xing oder LinkedIn integriert. Die Plugins erkennen Sie an den Logos und Buttons der Netzwerke auf unserer Seite. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das jeweilige Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Server des sozialen Netzwerkes aufgebaut. Diese Netzwerke erhalten dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Sobald Sie die Buttons der sozialen Netze nutzen, während Sie in in Ihrem Account eingeloggt sind, können Sie Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Nutzerprofil verlinken. Dadurch kann das soziale Netzwerk den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch die Anbieter der sozialen Netze erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung der jeweiligen sozialen Netze. Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihr Besuch unserer Seiten Ihrem Nutzerkonto zugeordnet werden, loggen Sie sich bitte aus Ihrem sozialen Netzwerk aus.

    Copyright/Bildquellen

    Bilder: fotolia.com, eigene Bilder, andere Quellen sind jeweils am Bild genannt. Alle Texte und Bilder sind urheberechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung verwendet werden.

    Bilder:
    fotolia.com / VadimGuzhva
    fotolia.com / fotomek
    fotolia.com / Kzenon
    fotolia.com / contrastwerkstatt
    fotolia.com / lassedesignen

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK